Brot

Triple-T-Brot

Frankreich hat eine große Mehlkultur. Für wirklich gutes Baguette ist ein helles T65-Mehl fast unerlässlich. T80 ist ein leicht dunkleres Landbrotmehl (vergleichbar mit dem deutschen 812er). Das T110 ist ein dunkleres Weizenmehl (vergleichbar mit dem deutschen 1050er). Obwohl man sie nicht direkt vergleichen kann, da sie geschmacklich anders sind.

Ich wollte alle drei Mehlsorten in einem Brot vereinen. Daraus entstand dieses Rezept. Bei einem leicht abgewandelten vorhergehenden Rezept hatte ich den Grundteig nach 3 Stunden Stockgare in zwei Hälften aufgeteilt. Die eine Hälfte habe ich nach einer kalten Stückgare im Kühlschrank bei 6 Grad nach 8 Stunden gebacken, die andere Hälfte nach 20 Stunden Stückgare bei 6 Grad im Kühlschrank. Beide Versionen überzeugen und somit kann man das Brot zeitlich sehr variabel backen. Das aktuelle Brot war 20 Stunden im Kühlschrank.

Triple-T-Brot-Rezept als PDF

Rezept direkt im Brotrechner

Aktuelles Brot mit 20 Stunden Stückgare im KS
Krume aktuelles Brot mit 20 Stunden Stückgare im KS
Brot nach vorhergehendem Rezept nach 8 Stunden Stückgare im Kühlschrank
Krume nach 8 Stunden Stückgare im Kühlschrank bei vorhergehendem Rezept
Brot nach 20 Stunden Stückgare im Kühlschrank nach vorhergehendem Rezept
Krume nach 20 Stunden Stückgare im Kühlschrank nach vorhergehendem Rezept

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.