Brot

Weizenbrot mit Sauerteig und Hefewasser

Mit Hefewasser arbeite ich leider selten. Es stand schon relativ lange im Kühlschrank und ich dachte, wird nochmal Zeit, es aufzufrischen. Wegschütten wollte ich den Rest aber auch nicht, deshalb habe ich mit 100 g altem Hefewasser neues angesetzt, den Rest (ca. 400 g) mit der gleichen Menge Mehl bis zur Verdoppelung gehen lassen und dann im Kühlschrank platziert. Ein Teil davon habe ich gestern unseren Flammkuchen zugegeben. Ein weiterer Teil kam zusammen mit einem Sauerteig in dieses Weizenbrot.

Rezept Weizenbrot mit Hefewasser und Sauerteig

Neue Schablone ausprobiert
gelungene Krume
Schöne Fensterung der Kruste

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.